C


Calcant /Kalkant
Blasebalgtreter. Helfer der beim Orgelspiel die Luftversorgung durch Bedienen der Bälge besorgte.

Camisol / Kamisol / Camisohl
Das Camisol war eine Art Ärmelweste mit niedrigem Stehkragen mit einer Reihe blanker Knöpfe für Männer, die bis zu den Knien reichen konnte und gegen Ende des 17. Jh. aufkam.
In Angeln war sie Volkstracht der Männer. Blaue Jacke mit silbernen Knöpfen.
Canon / Canonis / Canonisgelder
Abgaben, Pflichten.

Capistrum
Halfter, Maulkorb.

carnalis juncti
(lat.) fleischlich vereinigt.

carens
(lat.) mutterlos (Waise)

Carolina
Constitutio Criminalis Carolina. Altes Strafgesetzbuch: "Reichseinheitliche Peinliche Gerichtsordnung Karls V. von 1532 die auch im Norden Anwendung fand.

Castelzeug / Castel-Ornat / Kasselzeug
(casteln = zum Christen machen)
Taufkleid, das gegen Gebühr vom Pastor entliehen wurde. In der besseren Ausführung für 1 Mark, in der geringeren für 12 ß.

cedens
(lat.) Beim Überlassungsvertrag der Übergebende (der vom Hof weichende Altenteiler).

Cessionarius
Beim Überlassungsvertrag der Empfänger (Hoferbe).

Charten
Postlisten getrennt nach Bestimmungspostämtern in die alle Briefsendungen eingetragen wurden. Sie wurden den Briefsendungen beigefügt. Bis Ende 1844 wurden diese Listen am Bestimmungspostamt etwa 1/2 Std. nach Ankunft der Post ausgehängt. Da sie auch die Namen der Empfänger enthielten, konnten die Briefe dann selbst abholen.
Wurden sie nicht abgeholt, stellte ein Litzenbruder (s. d.) sie zu, wofür 1 Schilling Cour zu zahlen war. Ab 1827 kostete es 3 Reichsbankschilling. Ab 1848 wurde grundsätzlich für eine bestimmte Gebühr (Bestellgeld) zugestellt. Die Charten wurden nicht mehr ausgehängt.
Siehe auch unter Postwesen.

Christentum / Christianisierung
Bis etwa 800 n. Chr. verehrten die Menschen im Norden die Gottheit Nerthus (s. d.).
Nach dem Sieg der Franken über die nordelbischen Sachsen 798 n. Chr. konnte sich das Christentum im Norden ausbreiten. Die Christianisierung war verbunden mit dem Benediktinermönch Ansgar (801 - 865) dem "Apostel des Nordens".
Im nördlich der Eider gelegenen Teil Schleswig-Holsteins hielt sich der germanische Glaube noch bis ins 11. Jh. n. Chr. Von Schleswig und den nordischen Ländern ausgehend fasste das Christentum langsam ab 1000 n. Chr. (über 200 Jahre von germanischen Religionsvorstellungen bis zum Christentum) in Angeln Fuß.
966 taufte Bischoff Poppo König Harald Blauzahn und viele seiner Untertanen ließen sich taufen.
Unter König Sven Gabelbart (988 - 1014 kam es zu Christenverfolgungen im Norden.
In einer erstaunlich kurzen Zeit von 1150 bis 1250 wurde in einhundert Jahren die gesamte Kirchspielorganisation aufgebaut. 1200 gab es in Angeln bereits 21 Kirchen und Kirchspiele.
Angeln war damit eine der letzten Regionen Schleswigs in die das Christentum Einzug fand in der es aber am schnellsten ging.
Die Christianisierung des Nordens erfolgte in vier Stufen:
1) um 800 erreichte das Christentum nur Holstein (Storman, Dithmarschen, Holstengau). Die Christianisierung ging einher mit der Unterwerfung der Sachsen.
2) Im 10. Jh. begann allmählich eine friedliche Ausbreitung des Glaubens durch Erzbischof Adalbert von Hamburg-Bremen. Es wurden aber lange nicht alle Landesteile erreicht.
3) Im 11. Jh. kam es durch ständige Übergriffe der Slawen, vor allem der Obotriten zu einem Rückgang des Christentums in Schleswig-Holstein und Dänemark. Eine starke heidnische Gegenbewegung erreichte im Norden die Überhand und zerstörte christliche Kirchen. Der heidnisch gebliebene Sohn Sven Gabelbarth des zum Christentum bekehrten Harald Blauzahns ermordete seinen Vater und führte seine Untertanen zum heidnischen Glauben zurück und eine Christenverfolgung durch.
4) Zu Beginn des 12. Jh. wurde ganz Schleswig-Holstein wieder vom Christentum erfasst und brachte eine stabile Kirchenorganisation hervor. Angeln war eine der letzten Regionen in der das Christentum Fuß fasste.
Erst ab der Reformation (16. bis 18. Jh.) wurde Angeln evangelisch.

Cholera
Schwere bakterielle Infektionskrankheit (Gallenbrechdurchfall). Sie entstand durch Aufnahme von verunreinigtem Trinkwasser. Durch Durchfall entstand ein Flüssigkeitsverlust von bis zu 25 Liter pro Tag, was zu schneller Austrocknung führte. Häufig verlief die Krankheit tödlich. Mitte des 19. Jh. gab es auf dem europäischen Festland und in England eine große Cholera-Epidemie.
1832 Cholera in Schleswig-Holstein, 1867 in Altona. 1892 wütete die Cholera in Hamburg.

Christliche Feste und Feiern
(siehe unter Kirchfeste)

Cimbrische / Kimbrische Halbinsel
Halbinsel zwischen Nord- und Ostsee, die von der Elbmündung bis an die Nordspitze Dänemarks (Kap Skagen) reicht und etwa 450 Km lang ist. Sie umfasst den größten Teil Schleswig-Holsteins und das dänische Festland.
Die Bezeichnung war bereits in der Antike bekannt. Sie leitet sich vom Volk der Cimbern / Kimbern ab, die wahrscheinlich die Halbinsel besiedelten.

Circular
Schriftliche Mitteilung die nach einem festgelegten Plan von Haus zu Haus weitergereicht, gelesen, unterschrieben und dann an den Nächsten weitergereicht wurde.
In einigen Dörfern wurden auch "eiserne Stöcke" mit angeheftetem Zettel weitergereicht. Für geringe Anlässe der "kleine Stock" und für wichtige der "große Stock".

Collecteur
Beruf. Tätigkeit. Einsammler z. t. für die Lotterie.

Commerzierender Bürger
Kaufmann.

Commis
Handlungsgehilfe.

con
(lat.) Ehefrau
Condukt
Geistliche Begleitung bei einem Begräbnis.

Conduktor
Pächter oder Mieter.

Concordat cum Originale
Übereinstimmung mit der Urschrift.

concubitus anticipatus
(lat.) vorehelicher Beischlaf. Dieser führte z. B. 1830 im Kirchspiel Gelting zu 7 % unehelicher Schwangerschaften. Von 65 Ehepaaren hatten nachweislich 35 Paare vorehelichen Beischlaf. Besonders bei den niedersten Ständen (Tagelöhner, Insten) waren die unehelichen Geburten ein Problem, weil sie die allgemeine Armut vergrößerten.

Confitenten
1) Beichtende die zur Beichte gehen.
2) Teilnehmer am Abendmahl.

conjux , conjugum, conjugalis
(lat.) ehelich.

conjugatus / coniugatus
(lat.) verheiratet.

Conleute
Eheleute.

consorte
(lat.) Ehefrau

Contant
Gegen Barzahlung.

Conterfeyer / Konterfeyer
Beruf. Poträtmaler.

Contravention
Zuwiderhandlung. Gesetzesverstoß. Verletzung von Regeln.

Contribution
Eine Steuerart zur Finanzierung von Kriegen und stehenden Heeren.

Contribualer Pflug
Steuerpflichtiger Pflug (ein Pflug = 80 Tonnen groß = 53,816 Hektar). Als Landmaß bezeichnete er die Fläche Landes, zu deren Bearbeitung ein Pflug mit vollem Gespann nötig war. Das Maß war je nach Lage und Bodenart unterschiedlich.

Copulation / Kopulation
Eheschließung.

Copulationsregister
Heiratsregister.

Corrigende
Sträfling. Strafgefangene aus dem Zuchthaus Rendsburg, die zu Karrenstrafen verurteilt waren. Sie wurden im Moor zur Torfgewinnung, bei Deich- und Kanalbauten und Trockenlegungen eingesetzt.

cum pertinentiis
(lat.) mit Zubehör.

curator / Curatore
(lat.) Vormund, Pfleger.

curia / Curie
(lat.) Hof, Gebäude, Gericht.

Cursener / Korsener / Kürßner
Beruf. Kürschner

custus
(lat.) Verwalter, Aufseher, Wächter, Küster.